Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: info@ernsgaden.de  |  Online: http://www.ernsgaden.de

Ernsgadener Bauerntheater präsentiert die "G`spenstermacher"

Sonntag, 2. Dezember ab 08:00 Uhr Kartenvorverkauf im Gasthof Riedmeier
Gespenstermacher Ausschnitt
Die Gespenstermacher in Aktion
Seit über drei Jahrzehnten kommen die Anhänger bodenständiger, bayerischer Volkstheaterkultur beim Ernsgadener Bauerntheater  auf ihre Kosten. So hat das Ensemble auch heuer wieder mit Lustspiel „Gespenstermacher“ in drei Akten, ein heiteres Stück ausgesucht.   Im Januar finden insgesamt fünf Aufführungen statt. 
Unter der Regie von Hans Schmid sind achtl bestens motivierte Laienspieler   schon eifrig am Proben, um für die Premiere des Stückes am 4. Januar im Saal des Gasthofes Riedmeier in Ernsgaden gut gerüstet zu sein.
Der Kartenvorverkauf beginnt am  kommenden Sonntag 2. Dezember, von 8 Uhr bis 17 Uhr im Riedmeier-Saal. Ab diesem Zeitpunkt können die Tickets (für sieben Euro, wobei Kinder an der Abendkasse zwei Euro zurückerstattet bekommen) selbst abgeholt oder auch unter Telefon (0 84 52) 6 51 beim Wirt bestellt werden.
Schon der Titel mach neugierig auf den ländlichen Schwank:
„Schippe“ (Michael Kaczmarek) und „Schaufe“ (Alexander Schwenderling) sind zwei skurille, aber lustige Totengräber im tristen Murnauer Moos, die gerade so ihr Auskommen haben. Abgesehen vom sympathischen Knecht „Leo“ (Daniel Gmeiner) werden sie von jedermann eher gemieden.
Ebenso von der Dorfverrückten „Philomena“ (Sabine Schmelzer) oder der resoluten Moorwirtin „Rosa“ (Katrin Kersting), in deren heruntergekommenen Dorfschenke sich alles abspielt.
Eines Tages müssen die beiden Graberer erfahren, dass zukünftig ihr Gehalt gestrichen, dafür aber eine geringe Prämie pro Begräbnis bezahlt wird. Mehr Graben, mehr Geld? Eine Flasche Gift lässt da schnell finstere Gedanken aufkommen. Ein ausgesprochener Fluch tut sein weiteres und fidele Gespenster geistern im Dorf. Die Moorwirtin muss unterdessen ihren langjährigen Zwist mit der wohlhabenden „Veichtlingerin“(Stephanie Wurfbaum) austragen. Denn beide interessieren sich für den „Schuaster-Jackl“ (Stefan Schabenberger), der sich für keine begeistern kann. Leo dagegen lernt seine Liebe “Lena“ (Lisa Pfeiffer) kennen… ! Wie das Stück schließlich endet, wird hier nicht verraten. Am besten schauen Sie sich den lustig-makaberen Schwank am besten selbst an.

Wer nun das kurzweilige Stück erleben will, der sollte sich den Vorverkaufstermin (2. Dezember) und folgende Aufführungstermine vormerken: Freitag, 4. Januar, 19.30 Uhr; Samstag, 5. Januar, 19.30 Uhr; Sonntag 6. Januar, 15 Uhr; Freitag, 11. Januar, 19.30 Uhr und Samstag, 12. Januar 19.30 Uhr.

Das gesamte Theater-Ensemble ist schon fleißig beim Bühnenbau und Proben um für die Premiere am 4. Januar bestens gerüstet zu sein. (v.l.)  Michael Kaczmarek,  Gisela Rill, Lisa Pfeiffer, Regisseur Hans Schmid, Stefan Schabenberger, Sabine Schmelzer, Alexander Schwenderling, Katrin Kersting und Daniel Gmeiner. Es fehlt auf dem Foto Stephanie Wurfbaum. (Foto: Huber)

drucken nach oben

Gemeinde Ernsgaden


Rathaus Ernsgaden

Hauptstr. 6

85119 Ernsgaden
Tel. 08452 980
Tel. 08452 8099
FAX: 08452 98842
E-Mail: info@ernsgaden.de

Öffnungszeiten
Dienstags:
15.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstags:
17.00 bis 18.00 Uhr