Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: info@ernsgaden.de  |  Online: http://www.ernsgaden.de

Heidi Schönfelder ist die neue Vorsitzende der FFW Ernsgaden

FFW 2018
Die neue Führungsriege der Ernsgadener Feuerwehr: (v.l.n.r.:) Markus Schmidpeter und Georg Mayerhofer (Beisitzer); Sebastian Franke (2. Kassier), Wolfgang Kund (Kassier), Horst Pfliegler (2. Vorstand), Heidi Schönfelder (1. Vorstand); Armin Mayerhofer (Schriftführer) und Marion Franke (2. Schriftführer).

Eine Frau leitet in den kommenden zwei Jahren den Ernsgadener Feuerwehrverein: Bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen wurde Heidi Schönfelder von den  52 anwesenden  Floriansjüngern in das Amt gewählt.  Bei der Wahl stimmten bei zwei Enthaltungen 33 Anwesende für Heidi Schönfelder als neue Vorsitzende und 17 Stimmen waren für Andreas Meier. Bei der  Abstimmung um den „Vizeposten“ setzte sich der bisherige 2. Vorsitzende Horst Pfliegler (41 Stimmen) gegen seinen Mitkonkurrenten Markus Schmidpeter (7 Stimmen) durch.  Als Schriftführer ist Armin Mayerhofer (Stellvertreter: Marion Franke) tätig und um die Kasse kümmert sich weiterhin Wolfgang Kund (Stellvertreter: Sebastian Franke). Veränderungen gab es bei der Besetzung der Beisitzer: Hier wurden Georg Mayerhofer  und  Markus Schmidpeter gewählt. Die Kasse prüfen künftig Berthold Kellerer und Andreas Schweiger.  Um die Jugend kümmert sich  weiterhin Florian Zollner als Jugendwart.

2. Vorsitzender Horst Pfliegler konnte zur Versammlung auch  Kreisbrandmeister Franz-Xaver Schmidl, Kreisbrandinspektor Fabian Beckenbauer und Kreisbrandrat Armin Wiesbeck begrüßen. Letzterer informierte die Besucher über die Aktivitäten der Floriansjünger auf der Landkreisebene.

Wie aus dem Bericht des 2. Vorsitzenden Horst Pfliegler hervorging, ist der Feuerwehrverein mit mittlerweile 162 Mitgliedern „ein fester Bestandteil der Gemeinde“. Es seien 51 Floriansjünger „aktiv dabei“, mit über 2500 Übungs- und Einsatzstunden. Wie Pfliegler weiter ausführte, blicke die Ernsgadener Feuerwehr auf ein aktives aber auch tragisches Vereinsjahr zurück. Als einen „großen Verlust“ nannte er  den plötzlichen und tragischen Tod des bisherigen Vorsitzenden Manfred Diepold, der eine große Lücke hinterlassen hat. In einer Gedenkminute erinnerten die Versammlungsteilnehmer an einen engagierten, beliebten und immer hilfsbereitenden Feuerwehrkameraden.

Er berichtete über weitere Vereinsaktivitäten, wie  der Teilnahme an Fahnenweihen, örtlichen Veranstaltungen, u.a. beim Ramadama, Maibaumaufstellen, Laurenzimarkt und Christkindlmarkt. Nicht mehr wegzudenken ist auch das in der Bevölkerung beliebte Grillfest mit Fahrradtour, das einen festen Platz im Terminkalender einnimmt. Als Höhepunkt des Jahres nannte er die feierliche Segnung des neuen Feuerwehrfahrzeuges im Oktober.
Schriftführer Armin Mayerhofer berichtete über Details der Arbeit aus dem vergangenen Vereinsjahr, insbesondere über die 11 Sitzungen mit 38 Tagesordnungspunkten, wo der Grundstein für eine erfolgreiche Vereinsarbeit gelegt wurde.

Dass die Kameradschaft beim Nachwuchs trotz der notwendigen Übungen nicht zur kurz kam, zeigten die Ausführungen von Florian Zollner. Vielfältige Veranstaltungen und Schulungen wurden mit den 14 Jugendlichen durchgeführt.  Um den Nachwuchs muss man sich derzeit nach den Worten des Jugendwartes  keine Sorgen machen, jedoch sei ein „stetiges Werben“ um den Nachwuchs ein wichtiges Bestreben zum Fortbestand der örtlichen Feuerwehr.

Kassier Wolfgang Kund berichtete über einen stabilen Kassenbestand und konnte so rund 11 000 Euro an Einnahmen und Ausgaben verbuchen.  Größte Ausgabeposten waren im vergangenen Jahr die Kostenbeteiligung an den Mannschaftsjacken (5000 Euro), eine Überdachung für einen Grillplatz (1200 Euro) und die Anschaffung von Tischen und Stühlen (1000 Euro).

Bürgermeister Karl Huber: "Die Gemeinde unterstützt die Feuerwehr im Rahmen ihrer Leistungsfähigkeit. Sie hat in den vergangenen Jahren in die Ernsgadener Wehr kräftig investiert. Die Anschaffungen haben sich bewährt. Besonderes Lob fand Huber für die Vereinsarbeit der örtlichen Floriansjünger. „Der Verein und die Feuerwehr leben und  sind ein Aktivposten in der Gemeinde“, freute sich Huber im Bezug auf die rege Teilnahme an der Versammlung.

Hinweis zum Urheberrecht:  Text und Foto dieser Seite unterliegen urheberrechtlichem Schutz. Kopieren, Nachdruck und Verfielfältigung sind nicht gestattet. Das Teilen in sozialen Medien ist erlaubt.   

 

(Text und Foto: Gerold Huber)

 

drucken nach oben

Gemeinde Ernsgaden


Rathaus Ernsgaden

Hauptstr. 6

85119 Ernsgaden
Tel. 08452 980
Tel. 08452 8099
FAX: 08452 98842
E-Mail: info@ernsgaden.de

Öffnungszeiten
Dienstags:
15.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstags:
17.00 bis 18.00 Uhr