Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: info@ernsgaden.de  |  Online: http://www.ernsgaden.de

Zum Jubiläum: Starkbiertruppe lief zu Hochform auf

Haberfeldtreiber
Die Haberfeldtreiber hatten einige Schwänke aus dem Gemeindeleben zu berichten (v.l.: Johannes Faust, Stefan Schabenberger, Daniel Hamberger und Johannes Huber) Foto: Huber

Einen fulminanten Rückblick auf 20 Jahre „Ernsgadener Nockherberg“ lieferten die Akteure des Bauerntheaters bei der Premiere der Jubiläums-Starkbierfeste. Im ausverkauften Riedmeier-Saal  landeten sie bei den bestens gelaunten Besuchern einen „Volltreffer“ nach dem anderen. In dem rund dreistündigen Programm gönnte die Laientruppe dem Publikum kaum eine Verschnaufpause. Maria See und Petra Bundschuh begleiteten die Akteure musikalisch und die „Lustigen Woipertinger“ unterhielten die Gäste in den Pausen. Der Abend startete passend zum Jubiläum mit einer musikalischen Verleihung von "Starkbierorden" an bekannte Ernsgadener. Diese wurden prompt im Saal an die überraschten Anwesenden "verliehen". 
Elmar Engel und Gerold Huber hielten als „De zwoa Oid´n, de von Anfang an dabei san“ einen heiteren Rückblick auf die vergangenen 20 „Starkbierjahre“. Ihre Anekdoten zielten dabei auch auf die anwesende Politprominenz . Sowohl  Bürgermeister Karl Huber, der heuer selbst sein 20-jähriges Amtsjubiläum begehen kann als auch   „Stammgast“, Landrats-Stellvertreter Anton Westner bekamen dabei ihr „Fett“ ab.

BGM
Zur Hochform liefen auch Katrin Kersting und Stephanie Stempfhuber als „ratschende Putzweiber“ auf. Zur Freude des Publikums drehten beide zum Jubiläum den Spieß um und ließen den Gemeindechef als „Kollege“ den Saal reinigen . Die beiden Putzweiber „fegten“ in einem atemberaubenden Tempo den Saal: Es wurden unter anderem auch die wöchentlichen „Ratschstunden“ auf dem Ernsgadener Friedhof durchleuchtet und die  „aufmuckenden“ Knodorfer kräftig derbleckt. Nicht fehlen durfte der singende Wirt und Hausherr Xaver Riedmeier, der in seinen Gstanzln einen Rückblick auf die aktuelle „große Politik“ bot. Den Saal zum Toben brachten schließlich Simone Niederreiter und Daniel Hamberger – in entprechenden Outfit – mit ihrer musikalischen Einlage „Geh peitsch mi“ als „sensationell normales Ehepaar“. Einen Schuss „Erotik“ brachte  auch Brigitte Schleibinger mit ihrem „lustvollen“ Drang nach „Jogginghosen“ auf die Bühne.

Starkbier Damen

Brigitte Schleibinger glänzte auch im auch im Duett mit Sabine Schmelzer als superreiche Diven „Tamare und Irena“ in den Saal. Schon ihr Outfit auf der Bühne war „fernsehreif“ und als die Damen über ihren Alltag berichteten lachte die Besucher Tränen. Die Gäste erhielten nun kaum noch eine Verschnaufpause: Kräftig zur Sache ging es als die „Haberfeldtreiber“ ( Johannes Huber, Daniel Hamberger, Stefan Schabenberger und Johannes Faust) den Saal betraten. Sie derbleckten in humoriger und traditioneller Weise das Publikum und deckten rigeros und in Reimform die „Schwänke“ einiger Ernsgadener Bürger auf. Ihr Part endete mit einem zünftigen „Haberfeldlied“. In humorvoller Art schilderte Daniel Hamberger seine „Nachwehen“ bei einem Biergartenbesuch und auch Stephi Stempfhuber begeisterte mit ihrer „Do bin i dahoam“–Parodie. Nahtlos anknüpfend warnte Daniel Gmeiner  in seinem musikalischen Beitrag „Oben ohne“ – in Anspielung auf den geplanten Ernsgadener Gemeindeweiher samt Badestrand-vor der aufstrebenden FKK-Kultur und deren „Folgen“ .
Zwei Zugaben und das schon traditionelle „Ernsgadener Lied“ rundete den Rückblick auf zwanzig  „nicht alltägliche“ Starkbierfeste auf dem Ernsgadener Nockherberg ab. Wer sich jetzt noch Karten für die weiteren Aufführungen sichern möchte, muss leider enttäuscht werden. Alle Starkbierabende sind ausverkauft.


Hinweis zum Urheberrecht:  Text und Fotos dieser Seite unterliegen urheberrechtlichem Schutz. Kopieren, Nachdruck und Verfielfältigung nur mit Zustimmung der Gemeinde Ernsgaden.

drucken nach oben

Gemeinde Ernsgaden

Hauptstr. 6
85119 Ernsgaden
Telefon: 08452 8099
FAX: 08452 98842
E-Mail: info@ernsgaden.de

Öffnungszeiten
Dienstags:
15.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstags:
17.00 bis 18.00 Uhr