Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: info@ernsgaden.de  |  Online: http://www.ernsgaden.de

Altes Kunsthandwerk erlernen – Porzellanmalschule Ernsgaden

Porzellanmalschule
In Ingrid Müllers Porzellanmalschule entstehen wahre Kunstwerke.

Stellen Sie sich vor, Sie trinken beim Frühstück aus einer selbstbemalten Tasse und Ihre Semmel liegt auf einem von Ihnen selbst dekorierten Teller. Dies ist jetzt möglich, wenn Sie sich von Ingrid Müller in die Kunst der Porzellanmalerei einweisen lassen.

Ingrid Müllers Leidenschaft gilt seit über zwölf Jahren dem "Weißen Gold" und seiner malerischen Gestaltung. Begonnen hat sie damals selber mit einem Porzellanmalkurs. Der erste Versuch weißes Porzellan mit Farben zu gestalten entpuppte sich als Liebe auf den ersten Pinselstrich und diese Faszination hat sich bis heute gehalten.

Um Ihr umfassendes Wissen auf diesem Gebiet weiterzugeben, hat sie in Ernsgaden die Malschule „Ingrids Porzellankunst“ eröffnet, in der auch Sie unter fachkundiger Anleitung dieses nicht alltägliche Hobby erlernen können.

Porzellanmalschule 2

Ingrid Müller weiß, dass Malen Spaß machen soll und bietet deshalb keine starr vorgegebene Ausbildung an, sondern lässt jeden, seinem Geschmack entsprechend, sein Gestaltungsziel auswählen. Alles ist umsetzbar, klassisch oder modern. Sie berät dabei, gibt Anregungen auch bezüglich Materialkunde und Pinseltechnik und lässt bei der Malerei die fachlichen und technischen Kriterien einfließen.

So sind in ihren bisherigen Kursen neben traditionellen Stücken schon ganz außergewöhnliche Kunstwerke entstanden. Dadurch werden die Kursstunden auch zur willkommenen Abwechslung zum Alltag, welche die Kursteilnehmer nicht mehr missen möchten.

Das liegt sicher auch an der positiven Atmosphäre und an der angenehmen Betreuung. Auch als Anfänger kann man einsteigen, weil jeder individuell unterstützt wird.

Die Vielfalt der Porzellanmalerei hat Ingrid Müller in vielen Malkursen kennen gelernt und intensiviert. Darunter waren Kurse bei deutschlandweit bekannten Künstlern sowie dem weltweit agierenden, schweizerischen Maler und Dozenten Peter Faust.

Ihre Malerei erstreckt sich auf die Aufglasur-Malerei, da hier eine wesentlich größere Farbauswahl gegeben ist. Bei dieser Malerei wird das bemalte Porzellan bei 750 bis   850 °C in einem speziellen Schamottofen gebrannt. Danach ist das Porzellan gebrauchsfähig, d. h. lebensmittelecht und für die Spülmaschine geeignet.

Die Gruppenkurse finden wöchentlich, meist mit sechs bis zehn Terminen vormittags oder abends statt. Um die Qualität der Schulung zu gewährleisten, sind die Gruppenkurse auf sechs Teilnehmer begrenzt. Einzelunterricht ist nach Absprache möglich. Weitere Informationen sind unter der Adresse www.ingrids-porzellankunst.de sowie auf Facebook zu finden.

Porzellanmalschule 3

drucken nach oben

Gemeinde Ernsgaden

Hauptstr. 6
85119 Ernsgaden
Telefon: 08452 8099
FAX: 08452 98842
E-Mail: info@ernsgaden.de

Öffnungszeiten
Dienstags:
15.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstags:
17.00 bis 18.00 Uhr