Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: info@ernsgaden.de  |  Online: http://www.ernsgaden.de

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

 

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. International waren es Kriege, Terror und Gewalt, die wir phasenweise als bedrohlich wahrgenommen haben. National hat uns in erster Linie der Zustrom von Asylbewerbern und Flüchtlingen beschäftigt. Und örtlich – in unserer Gemeinde – ging es darum, zahlreiche Aufgabenstellungen zu bewältigen.

Asylbewerber und Flüchtlinge
Was das Thema betrifft, das derzeit in aller Munde ist, nämlich die Flüchtlingskrise, können wir feststellen, dass die derzeit acht in Ernsgaden wohnenden Asylbewerber gut aufgehoben und integriert sind. Es handelt sich dabei um so genannte „Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“, die vom Landratsamt im Rahmen der Jugendhilfe betreut werden, die Berufsschule besuchen und Praktika machen. In den nächsten Monaten werden unter Anwendung der Zuteilungsquote des Landratsamts wohl weitere Menschen zu uns kommen, die Zuflucht und eine persönliche Zukunft suchen. Man kann geteilter Meinung sein, wie viele Asylbewerber und Flüchtlinge noch in unser Land kommen dürfen oder wie viel Zuwanderung unsere Gesellschaft verträgt. Tatsache ist, dass wir die Menschen, die uns zugewiesen werden, anständig und fair behandeln und ihnen ein Dach über dem Kopf geben. Sie können weder etwas dafür, dass sie durch Krieg oder andere widrige Umstände aus ihrem Heimatland vertrieben wurden, noch dafür, dass es der „großen“ Politik in Deutschland – aus welchen Gründen auch immer – nicht gelingt, die Einwanderung so zu steuern, dass es für alle verträglich und akzeptabel ist. Ich bitte Sie um Ihre Mithilfe und Unterstützung, sobald weitere Asylbewerber und Flüchtlinge bei uns ankommen.

Soziales Miteinander
Unsere Vereine sind ebenso ein Aktivposten in unserem gesellschaftlichen Leben wie die gemeindliche Feuerwehr. Letztere hat in diesem Jahr mit großem Engagement und viel Eigenleistung einen neuen Mannschaftstransportwagen in Betrieb genommen. Er leistet bereits hervorragende Dienste! Und es gibt weitere Beispiele für ehrenamtliches und soziales Engagement: Das Organisationsteam für unsere Seniorinnen und Senioren macht sich viel Arbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen. Die Nachbarschaftshilfe betreibt seit nunmehr rund 20 Jahren ganz erfolgreich den Kinderpark und trägt durch weitere Veranstaltungen zu einem gelungenen sozialen Leben in der Gemeinde bei. Die Mittags– und Hausaufgabenbetreuung erfreut sich eines ständig wachsenden Zuspruchs und ist eine große Bereicherung unseres schulischen Angebots. Die Volkshochschule bietet das ganze Jahr über zahlreiche Angebote für Fortbildung, Freizeitgestaltung und Gesundheit. Die Ferienpassveranstaltungen im August waren heuer besonders zahlreich, kreativ und abwechslungsreich. Die Aufzählung ließe sich noch weiter fortsetzen...  Sie zeigt, dass engagierte Mitbürgerinnen und Mitbürger das Leben in unserer Gemeinde mitgestalten.

Erweiterung des Kindergartens/Schule
Die Bauarbeiten im Kindergarten konnten rechtzeitig zum Beginn des neuen Betreuungsjahres im September abgeschlossen werden. Im Hinblick auf die Vielzahl der Kinder war es notwendig, das Gebäude um die Räume der vierten Gruppe zu erweitern. Mittlerweile sind die Kinder eingezogen und alle fühlen sich wohl. Die Außenanlagen werden voraussichtlich noch in diesem Jahr fertig gestellt. Die Kinderkrippe ist mit zwei Gruppen sehr gut aufgestellt und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Auch unserer Schule geht es gut. Sie verzeichnet steigende Schülerzahlen und kann auf ein aktives Jahr 2015 zurückblicken.

Dorferneuerung
Die Baumaßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung haben im Jahr 2015 begonnen. Für die Gemeinde und insbesondere auch für die Anlieger war es eine besondere Herausforderung, mit den Begleiterscheinungen umzugehen. Wie heißt es so treffend: „Wo gehobelt wird, da fallen Späne!“ Mittlerweile konnte die Neugestaltung der Graf Ernest Straße vom Beginn bei der Bahnhofstraße bis hin zur Murachstraße weit gehend abgeschlossen werden. Im nächsten Jahr geht es dann weiter Richtung Westen bis zur Hauptstraße, ferner werden der Kirchenweg und der Schulweg saniert.

Flächennutzungsplan
Der geänderte Flächennutzungsplan ist in diesem Jahr in Kraft getreten. Damit ist die Gemeinde mittel – und langfristig für die bauliche Entwicklung der nächsten Jahre und die Herausforderungen der Zukunft bestens aufgestellt.

Baugebiet Mittergret III
Ein weiteres Baugebiet konnte fertig gestellt werden (Mittergret III). Hier können zahlreiche neue Einfamilien– und Doppelhäuser entstehen. Mit dem Bauen kann ab sofort begonnen werden. Die Nachfrage nach Baugrundstücken in unserer Gemeinde ist nach wie vor ungebrochen. Allein die Gemeinde konnte sechs Bauplätze an junge Familien verkaufen.

Dies sind nur einige Beispiele, was sich im zu Ende gehenden Jahr in unserer Gemeinde getan hat. Dank der Mitwirkung vieler Bürgerinnen und Bürger haben wir unsere Gemeinde wieder ein Stück weit vorangebracht.

Ich danke allen, die für das Gemeinwohl in unserer Gemeinde tätig waren, besonders den Funktionären und freiwilligen Helfern in den Vereinen und sozialen Gruppen, dem Gemeinderat, der Verwaltung und dem Bauhof. Und ich bitte Sie, auch im Jahr 2016 wieder aktiv und engagiert zu sein. Das Miteinander auch weiterhin unser Ziel sein!

Ich wünsche Ihnen frohe Weihnachten und ein gutes, insbesondere gesundes neues Jahr!

 

Ihr

Karl Huber

1. Bürgermeister

drucken nach oben

Gemeinde Ernsgaden

Hauptstr. 6
85119 Ernsgaden
Telefon: 08452 8099
FAX: 08452 98842
E-Mail: info@ernsgaden.de

Öffnungszeiten
Dienstags:
15.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstags:
17.00 bis 18.00 Uhr