Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: info@ernsgaden.de  |  Online: http://www.ernsgaden.de

Projekte zur Entwicklung der Gemeinde vorgestellt

Bebauungsplan Baugebiet Mittergret III

Jahresbilanz 2014

Die Jahresbilanz 2014 wurde bei der letzten Bürgerversammlung den über 60 Besuchern vorgestellt. In seinem ausführlichen Rechenschaftsbericht ging Bürgermeister Karl Huber sowohl auf die "Höhepunkte" der gemeindlichen Entwicklung des vergangenen Jahres als auch auf die künftige Herausforderungen ein.

 

Allgemeines zur Finanzlage
Die Gemeinde ist mittlerweile das 19. Jahr in Folge schuldenfrei. Trotz der Investitionen konnten rund 270 000 Euro der Habenseite zugebucht werden. Auf dem Sparbuch sind rund 2,2 Millionen Euro, das ist eine gute Grundlage für künftige Investitionen.

 

Dorferneuerung

Das größte Projekt im Jahr 2015 wird der Ausbau im Rahmen der Dorferneuerung der Graf-Ernest-Straße und des Schul- und Kirchenweges sein.  Die Ausschreibungen werden derzeit vorbereitet und wir gehen davon aus, dass die Bauvorhaben Mitte des Jahres beginnen.

 

Baugebiet Mittergret III

Ein weiteres Projekt, die Realisierung des Baugebiets „Mittergret III“ mit der Schaffung von 13 Bauparzellen steht zur Erschließung an. Diese hat sich verzögert, da für das Wasserwirtschaftsamt noch weitere Untersuchungen durchgeführt werden und Nachweise beigebracht werden müssen, dass von der früheren Mülldeponie am Bahnübergang kein schädlicher Einfluss ausgeht.

 

Bauland

Die Nachfrage nach Bauland ist nach wie vor ungebrochen. Die Gemeinde kann Bauwilligen zur Zeit kein Grundstück anbieten, es stehen rund 20 einheimische Bewerber auf der Warteliste.

 

Fußweg Mittergret - Bahnhof

Zur Sicherheit der Fußgänger laufen auch beim Baugebiet „Mittergret“ die Planungen für einen Fußweg über den Lohgraben zum Bahnhof. Hier werden Alternativen geprüft, weil das Kosten-Nutzenverhältnis nicht passt.

 

Beleuchtung Geh- und Radweg Richtung Knodorf

Für die Beleuchtung des Rad- und Gehweges von Ernsgaden nach Knodorf haben die Räte ebenfalls „grünes Licht“ erteilt. Derzeit läuft die Planung, die Relialisierung ist für das Frühjahr geplant. 

 

Kanal

Der Vakuumkanal bringt nach wie vor Probleme, zum Beispiel bei Starkregen und bei hohem Grundwasserstand, weil hier die Gefahr von einfließendem und illegal eingeleiteten Fremdwasser besonders hoch ist. Der Gemeinderat hat daher beschlossen, als Alternative zum Vakuumsystem eine Machbarkeitsstudie für eine Installation eines Drucksystems erstellen zu lassen.    

 

Kindergarten/Krinderkrippe

Mit 94 Kindern ist der Ernsgadener Kindergarten ausgelastet und die Tendenz ist sogar steigend. Daher hat die Gemeinde auch hier die Weichen für die Zukunft erstellt und beginnt im Frühjahr der Anbau für eine vierte Gruppe, die im Herbst fertiggestellt sein soll. Auch die Kinderkrippe ist mit rund 22 Kindern sehr gut belegt und erreicht hier fast die Kapazitätsgrenze von 24 Kindern für zwei Gruppen.

 

Barrierefreie Wohnungen

Im Arbeitskreis „Soziales“ befasst man sich unter anderem auch mit der Schaffung von altersgerechten Wohnungen. Zu diesem Thema soll demnächst eine Umfrage zur Ermittlung des Bedarfs in der Gemeinde druchgeführt und ein Modellprojekt besichtigt werden. Man hat das Grundstück des "alten Bauhofs" bewusst zurückgehalten und nicht verkauft, um sich in Sachen "Barrierefreie Seniorenwohnungen" alle Optionen offen zu halten. Ob hier ein Investor gesucht wird oder die Gemeinde in Sachen "Seniorenwohnungen" selbst aktiv wird, ist offen.

 

Verkehrslärm

Ausführlich sprach Huber auch den allgemeinen Verkehrslärm rund um die Gemeinde an. Bereits begonnen wurde mit dem Ausbau der Bundesstraße B 16. Derzeit werden die Brücken gebaut und der Ausbau der Straße und der Bau der Lärmschutzwand ist für die Zeit von Mai bis Oktober geplant. Die Bevölkerung muß sich daher auf ein höheres Verkehrsaufkommen einstellen. Die Gemeinde tut in Absprache mit dem Straßenbauamt alles Mögliche um die Ausweichverkehr so gering wie möglich zu halten und großräumig umzuleiten.

 

Bahnlärm
Beim Bahnlärm erteilte die Deutsche Bahn ein klare Absage für einen Lärmschutz an der Bahnlinie Ingolstadt-Regensburg, die durch Ernsgaden führt.

 

Flugplatz Manching

Am Manchinger Flughafen soll laut einem Schreiben der WTD 61, die für den Betrieb des Flugplatzes zuständig ist die bedauerlichen Reparaturarbeiten Anfang Februar zu Ende sein und die Süd-Startbahn dann wieder freigegeben werden.

 

Unterbringung von Asylbewerbern

Völlig problemlos verlief die Unterbringung der fünf Asylbewerber in Ernsgaden. Er dankte der Bevölkerung für die Mithilfe bei der Ausstattung der Jugendlichen. Bis Ende 2015 sollen insgesamt 16 Personen in Ernsgaden untergebracht werden.

 

Sauberhalten von Straßen, Gehwegen und Grünanlagen

Einen Appell richtet die Gemeinde an die rund 80 Hundebesitzer  aufgrund zahlreicher Beschwerden.  Bei dem „leidigen Thema“ geht es um durch Hundekot verschmutze Gehwege und Grünanlagen und um die Anrufe vieler Grundstückeigentümer, bei denen die Hunde vor der „Haustür“ ihr „Geschäft“ verrichten und bat um Rücksichtnahme.

 

Gemeinderat

Insgesamt traf sich der Gemeinderat Ernsgaden im vergangenen Jahr zu 11 Sitzungen, wobei 169 Beschlüsse gefasst wurden. Der Bürgermeister dankte den Mitgliedern des Gemeinderats und insbesondere den Fraktionsvorsitzenden Alois Schmelzer, Franz Lembke und Günter Thaller für die gute Zusammenarbeit.

 

Gemeindefinanzen

Kämmerer Hans Thaller berichtete als Finanzverwalter und „Berater“ der Gemeinde Ernsgaden von grundsoliden Gemeindefinanzen. Die größten Einnahmen waren dabei die Gewerbesteuer mit rund 730 000 Euro und ein „bemerkenswerter“ Einkommensteueranteil in Höhe von 927 000 Euro. Die Gemeinde sei seit 19 Jahren schuldenfrei, hat über zwei Millionen Euro Rücklagen und ist finanziell nach wie vor sehr gut für die Zukunft aufgestellt. Er plädierte dafür, die Finanzkraft zu erhalten und erläuterte die Gebührenerhöhungen beim Kindergarten und beim Kanal.

 

Zur Statistik (Stand: 31.12.2014):

1657 Einwohner, 17 Geburten, 8 Sterbefälle, 11 Eheschließungen.

drucken nach oben

Gemeinde Ernsgaden

Hauptstr. 6
85119 Ernsgaden
Telefon: 08452 8099
FAX: 08452 98842
E-Mail: info@ernsgaden.de

Öffnungszeiten
Dienstags:
15.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstags:
17.00 bis 18.00 Uhr