Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: info@ernsgaden.de  |  Online: http://www.ernsgaden.de

Die Sportler setzen auf die bewährte Führungsriege

SVE Vorstand 2015
Die neugewählte Führungsriege des SV Ernsgaden: Der wiedergewählte Vorsitzende Detlef Meier (hinten von links) und sein Stellvertreter Markus Mossner; vorne von links: 2. Kassier Rainer Buchhart, Kassierin Erika Schwenderling, Schriftführer Jürgen Kund und sein Stellvertreter Roland Kern. (Foto: Huber)

Reibungslos und in rekordverdächtiger Zeit gingen vor kurzem bei der Jahreshauptversammlung die Neuwahlen des SV Ernsgaden über die Bühne. Dabei wurde erwartungsgemäß Detlef Meier von den 39 anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern (von 685) mit großer Mehrheit, bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung, wiedergewählt. Ihm zur Seite als Stellvertreter steht in seinem zweiten Amtsjahr Markus Mossner, der in einer Doppelfunktion auch als Abteilungsleiter Fußball tätig ist.


Bei der Kasse bleibt alles beim Alten: Erika Schwenderling fungiert als 1. Kassierin und Rainer Buchhart als ihr „Vize“. Das Amt des Schriftführers bekleidet weiterhin Jürgen Kund und als dessen Stellvertreter hat sich wieder Roland Kern zur Verfügung gestellt.  Als Kassenprüfer wurden Felix Amann und Dieter Rothemund gewählt.

 

In den Mittelpunkt seines Rechenschaftsberichtes stellte Detlef Meier die Aktivitäten rund um das Sportheim sowie das gesellschaftliche Leben im SVE. Nach seinen Worten haben die Sportler ein „ruhiges Vereinsjahr“ hinter sich, wobei es dennoch viel Routinearbeit gab: So habe man die Gerätehütte am Sportgelände fertig gestellt, sich am Ramadama beteiligt und etliche Unterhaltsmaßnahmen am Sportheim und den Sportanlagen durchgeführt.  Als Höhepunkt im Vereinsleben nannte der Vorsitzende die gelungenen Faschingsveranstaltungen, die Dorfmeisterschaft der Stockschützen und das gut besuchte Weinfest. Zufrieden war man mit der Ausrichtung des Watt-Turniers und bestens besucht war wieder die Weihnachtsfeier mit  zahlreichen Ehrungen. Er dankte allen Abteilungen für ihre geleistete Arbeit und vor allem der Vorstandschaft, die ihn während seiner krankheitsbedingten Abwesenheit tatkräftig unterstützten.

 

In seinem Grußwort dankte Bürgermeister Karl Huber dem SVE für die „Dienstleistung an den Gemeindebürgern“ und betonte, dass gerade neben der Nachwuchsarbeit das Angebot für Senioren im Freizeit- und Breitensport immer wichtiger werde. Eine große Hilfe seien neben den Zuschüssen der Gemeinde für den Verein die vielen passiven Mitglieder, die das „finanzielle Rückgrat“ für das Vereinsleben darstellen.


Kassierin Erika Schwenderling verwies in ihrem ausführlichen Bericht – auch aufgrund vielfältiger Anschaffungen und Reparaturen - auf ein Minus von rund 2200 Euro hin, so dass das Jahr 2014 bei hohen Umsätzen mit einem Kassenbestand von rund 32.200 Euro abgeschlossen wurde.

 

Von den bei der Versammlung anwesenden Mitgliedern wurde noch einstimmig   kleinere, vom Amtsgericht abgeänderte  Korrekturen aus der letztjährigen Gesamtüberarbeitung der Vereinssatzung abgesegnet.

 

Im Anschluß daran gaben die Abteilungsleiter der Sparten Fußball, Gymnastik, Tennis und Stocksport ihre Rechenschaftsberichte ab, die von vielfältigen, sportlichen und gesellschaftlichen Ereignissen geprägt waren. Dabei haben Fußballer nach den Worten von Abteilungsleiter Markus Mossner den Aufstieg „voll im Visier“. Derzeit belege man auch aufgrund von 12 Neuverpflichtungen einen hervorragenden 2. Platz und die Nachwuchsarbeit in den Spielgemeinschaften mit den umliegenden Ortschaften ist ebenso erfolgreich. Die reaktivierte 2. Seniorenmannschaft beteiligt sich seit 2014 am aktiven Spielbetrieb und entwickelt sich dabei „sehr positiv".

 

Die scheidende Gymnastik-Chefin Ulrike Kellerer sprach von einem abwechslungsreichen Jahr: Höhepunkt der vielfältigen Aktivitäten  waren dabei zweifelsohne die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen der Abteilung.

„Rund“ läuft es auch in der Stocksport-Abteilung. Hier verpasste die 1. Mannschaft in der vergangenen Eis-Saison als Meister der Landesliga knapp den Aufstieg. Diesen einzigen Wehrmutstropfen konnten aber alle anderen von Abteilungsleiter Alfred Plachta aufgeführten sportlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen auf den Ernsgadener Stockbahnen mehr als ausgleichen.

 

Vorstand Detlef Meier gab als kommissarischer Leiter der Abteilung Tennis einen kurzen Rückblick: Zwei Jugendmannschaften beteiligten sich am Spielbetrieb und in einer Koorperation mit Ilmendorf wird das Wintertraining mit 23 Kindern und Jugendlichen in der Ernsgadener Turnhalle durchgeführt. Für die kommende Spielzeit soll eine Jugendmannschaft zum Spielbetrieb gemeldet werden.

drucken nach oben

Gemeinde Ernsgaden

Hauptstr. 6
85119 Ernsgaden
Telefon: 08452 8099
FAX: 08452 98842
E-Mail: info@ernsgaden.de

Öffnungszeiten
Dienstags:
15.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstags:
17.00 bis 18.00 Uhr