Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: info@ernsgaden.de  |  Online: http://www.ernsgaden.de

Ernsgaden, 26. März 2013

„Ernsgadener Nockherberg“ begeisterte das Publikum

Ernsgadener Nockherberg begeisterte das Publikum

Sie sind in der fünften Jahreszeit im Norden des Landkreises aus dem Veranstaltungsreigen gar nicht mehr wegzudenken: Die Starkbierabende des Ernsgadener Bauerntheaters, die am vergangenen Wochenende im Saal des Gasthofes Riedmeier über die Bühne gingen. Dabei boten die Akteure dem Publikum ein fulminantes und abwechslungsreiches Starkbier-Programm nach bester Kabarett-Manier mit dem Motto: „Mannaleit und Weiberleit“ ! Sie zogen die 500 Besucher an den beiden jeweils ausverkauften Abenden – darunter Landrat Martin Wolf und seine beiden Stellvertreter Anton Westner und Franz Rothmeier – schnell „auf ihre Seite“ und brachten so das Saalpublikum zum Toben. Für die musikalische Begleitung der Musiker waren wieder Maria See und Petra Bundschuh zuständig und die „Lustigen Woiperdinger“ unterhielten das Publikum während der Pausen.

Zum süffigen Starkbier spielten und sangen sich die Theaterakteure zur Freude des Publikums zur Hochform auf: Allen voran die beiden Putzweiber (Katrin Kersting und Stefanie Stempfhuber), deren Seitenhiebe auf das „starke Geschlecht“ treffender nicht sein konnten. In gekonnter Manier fegten sie den Saal und verteilten ihre „Watsch´n“ . Natürlich kam dabei auch die anwesende Prominenz nicht ungeschoren davon: Eine gelungene Premiere auf dem Ernsgadener Nockherberg feierte der Theater-Nachwuchs: Als „Schabbe und Fausti“ (Stefan Schabenberger und Johannes Faust) unterhielten sie das Publikum prächtig und auch sie verteilten ihre kabarettistischen „Spitzen“ im Saal. Das Publikum schließlich zum Toben brachten die russischen Damen „Irena und Tamara“ (Brigitte Schleibinger und Sabine Schmelzer). Schon ihr „Outfit“ auf der Bühne war „fernsehreif“ und als die behüteten Damen über ihren Alltag berichteten, lachte das Publikum Tränen.

Ernsgadener Nockherberg begeisterte das Publikum

An beiden Abenden nahm der Hausherr und „Singende Wirt“ Xaver Riedmeier die großen Politiker und natürlich auch die anwesenden Kommunalpolitiker „auf´s Korn“. Für beste Unterhaltung sorgten auch die Gesangseinlagen der Akteure: Elmar Engel bewies in seiner musikalischen Solo-Einlage zur Freude des Publikums, dass auch „Männer über 40“ noch fit sein können. Im Duett mit Brigitte Schleibinger als „frauensuchender“ Bauer gab es im Publikum kein Halten mehr. Mit ihrer Mimik und Gestik rissen sie die Besucher zu Begeisterungsstürmen hin.

Den Geschmack des Publikums trafen die Akteuere bei ihren Liedern über die vermeintliche „Midlife-Crises“, die weder bei den „Mannaleit“ und „Weiberleit“ nicht „unbeschadet“ vorüberzieht. Einen Volltreffer landeten Johannes Huber und Daniel Gmeiner zusammen mit Elmar Engel und Gerold Huber mit ihrer musikalischen Parodie auf die Ernsgadener Feuerwehr. Bei ihrem Einzugsmarsch und dem nachfolgenden Lied: „de Feierwehr von Ernsgodn“ tobte das Publikum, als sie von der Schlagkraft und der Bedeutung der Ernsgadener Feuerwehr berichteten.

Ernsgadener Nockherberg begeisterte das Publikum

Wie im Flug verging für viele Zuschauer im Saal das rund dreistündige Starkbier-Spektakel wobei Johannes Huber und Daniel Gmeiner mit ihrem Lied über den „Allerwertesten“ noch einen fulminanten Schlusspunkt setzten. Nicht fehlen auf dem Ernsgadener Nockherberg durfte natürlich die Ernsgadener Starkbierhymne „Starkbierfest beim Oid´n Wirt“ und bei der Zugabe, dem „Bavaria Latino Kanon“, sang auch das Publikum kräftig mit. Mit dem „Ernsgod´ner Lied“ endete wiederum ein nicht alltägliches Starkbierfest des Ernsgadener Bauerntheaters. 

drucken nach oben

Gemeinde Ernsgaden

Hauptstr. 6
85119 Ernsgaden
Telefon: 08452 8099
FAX: 08452 98842
E-Mail: info@ernsgaden.de

Öffnungszeiten
Dienstags:
15.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstags:
17.00 bis 18.00 Uhr