Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: info@ernsgaden.de  |  Online: http://www.ernsgaden.de

Licht ins Dunkel – die neuen Beleuchtungstechnologien

Logo Landkreis

Im wahrsten Sinne Licht ins Dunkel brachte Andreas Asam, Experte für Energieeffizienz am Ökoenergieinstitut des Bayerischen Landesamtes für Umwelt kürzlich mit seinem Vortrag „Energieeffiziente Beleuchtung – gewusst wie“ zu den neuen Beleuchtungstechnologien. Doris Rottler vom Fachbereich Energie und Klimaschutz am Landratsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm hatte den Vortragsabend organisiert. Der Referent informierte zunächst grundlegend über marktgängige Leuchtmittel.


„Nach dem Stand der Technik sind LED-Lampen heute nahezu alternativlos. Der hohe Wirkungsgrad und die lange Lebensdauer sprechen für die LED-Technik“, so Andreas Asam. Der relativ hohe Anschaffungspreis der LEDs habe sich in 250 Brennstunden amortisiert. „Geht man von einer täglichen Brenndauer von 2,5 Stunden aus, hat sich eine LED-Leuchte in vier Monaten bezahlt gemacht. Bei einem Strompreis von 30 ct pro kWh schlagen beim Verbraucher 1.000 Brennstunden bei einer herkömmlichen 60 Watt-Glühbirne mit insgesamt 19 Euro, bei einer 10 Watt-LED dagegen mit insgesamt nur 8 Euro zu Buche“, so der Experte.

Glühbirnen und auch Halogenstrahler sollten daher eigentlich sofort gegen LEDs getauscht werden. Eine Ausnahme seien Lampen mit geringer Brenndauer, z.B. im Keller. Diese müssten nicht sofort ersetzt werden. Andreas Asam: „Kompaktleuchtstofflampen sollten dann ersetzt werden, wenn sie defekt sind. Insgesamt macht zwar die Beleuchtung nur etwa 10 Prozent des Stromverbrauchs eines durchschnittlichen Haushalts aus, jedoch können ohne großen Aufwand schnell zwei Drittel des Stromverbrauchs für die Beleuchtung eingespart werden.“

Die Vortragsbesucher waren besonders daran interessiert, was bei der Umrüstung von Glühbirne und Halogenstrahler auf LEDs zu beachten ist. Sie erhielten von Andreas Asam wertvolle Tipps, wie sie genau die Lampe erhalten, die ihnen in Helligkeit und Farbe gefallen oder in welchen Situationen die Angaben zum Abstrahlwinkel zu beachten sind. Auch wurde erläutert, was beispielsweise beim Tausch von 12 V-Niederspannungs-Halogenstrahlern mit Trafo zu beachten ist.

Im Anschluss an den Vortrag konnten die Besucher verschiedene, derzeit marktgängige Leuchtmittel selbst begutachten. Ein Teilnehmer fasst den Abend zusammen: „Durch den Vortrag habe ich eine konkrete Einkaufshilfe bekommen. Ich weiß jetzt, was ich brauche und was nicht“.

drucken nach oben

Gemeinde Ernsgaden

Hauptstr. 6
85119 Ernsgaden
Telefon: 08452 8099
FAX: 08452 98842
E-Mail: info@ernsgaden.de

Öffnungszeiten
Dienstags:
15.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstags:
17.00 bis 18.00 Uhr