Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: info@ernsgaden.de  |  Online: http://www.ernsgaden.de

Gemeinderat beschloss Konzept zur Kanalsanierung

Logo Ernsgaden ohne Himmel mit Schrift

Ein umfangreiches Sanierungskonzept des Ernsgadener Kanalsystems hat der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung beschlossen. Die Räte verständigten sich Liste von verschiedenen Baumaßnahmen, die von der Bauverwaltung des Rathauses in Absprache mit den Ingolstädter Kommunalbetrieben ausgearbeitet wurde. Auch die vorgeschlagene Reihenfolge der Investitionen wurde genehmigt. Die Gesamtkosten für das Programm, das in den Jahren 2017 bis 2021 ausgeführt werden soll belaufen sich auf über 600.000 €.

Aus der mehrseitigen Beschlussvorlage diskutierteder Gemeinderat die wichtigen Inahlte. Beginnen sollen die „Sanierungs– und Ertüchtigungsmaßnahmen“ mit der Verlegung einer Leitungsunterführung, auch "Dücker" genannt, am Inneren Lohgraben (wo dieser die Kreisstraße PAF 14 kreuzt). Davon verspricht man sich eine optimierte Vakuumleistung für den diesbezüglichen Kanalstrang. Von dieser Verbesserung soll Knodorf ebenso profitieren wie vom Bau einer eigenen Kanalstation, die zwischen dem nördlichen Ernsgadener Ortsrand und dem Vohburg Ortsteil vorgesehen ist.

Wie Bürgermeister Karl Huber dazu betonte, würde durch eine derartige zusätzliche Kanaleinrichtung die Entwässerungssituation von Knodorf deutlich gestärkt. Aus Knodorf gebe es immer wieder Hinweise, dass die dortige Kanalleistung nicht ausreicht.Auch die Satdt Vohburg ist für eine entsprechende Investition. Diesbezüglich sollen sich beide Kommunen einvernehmlich zusammen tun und die weitere Vorgehensweise absprechen, sobald eine konkretere Planung vorliegt, so der Gemeinderat.

Weitere Positionen, die Entsorgung des Ernsgadener Abwassers zu verbessern, sind die Erneuerung der Abwassertanks bei der Kanalstation, die Nachrüstung einer Mengenmessanlage und einer Motorschiebersteuerung für die Tanks sowie der Einbau von neuen Vakuumpumpen in der Kanalstation beim Bad-Weiher.

Vorgesehen ist auch eine Kanalleitung an der Ortsumgehung von Rockolding, über die das Ernsgadener Abwasser zur Kläranlage noch Vohburg gepumpt wird. Dies würde den Freispiegelkanal von Rockolding entlasten, über den das Ernsgadener Kanalwasser bisher geleitet wird. Das gesamte Vorhaben wurde vom Gemeinderat einstimmig auf den Weg gebracht.

Kämmerer Hans Thaller wies darauf hin, dass Investitionen in das Kanalsystem „in dieser Größenordnung“ auf die Grundstückseigentümer umgelegt werden müssen. Passieren soll das entweder durch eine Erhöhung der laufenden Kanalgebühren oder durch einen einmaligen Beitrag, der von der Gemeinde erhoben wird.

drucken nach oben

Gemeinde Ernsgaden

Hauptstr. 6
85119 Ernsgaden
Telefon: 08452 8099
FAX: 08452 98842
E-Mail: info@ernsgaden.de

Öffnungszeiten
Dienstags:
15.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstags:
17.00 bis 18.00 Uhr