Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Ernsgaden  |  E-Mail: info@ernsgaden.de  |  Online: http://www.ernsgaden.de

BGM vor Gemeindehaus

 

 

Hier informiert Bürgermeister

Karl Huber

über die aktuelle Enwicklung

Die Betreuung der in Ernsgaden lebenden Flüchtlinge läuft nach wie vor sehr gut. Sie wohnen jetzt rund ein halbes Jahr in Ernsgaden. In letzter Zeit hat sich viel getan und der Aufenthalt der 21 jungen Afghanen gestaltet sich relativ problemlos. Einen sehr großen Anteil daran hat der rührige Arbeitskreis „Asyl“, der sich von Anfang an intensiv um die Betreuung der jungen Männer im Alter von 18 bis 30 Jahren kümmert. Der unermüdliche Einsatz der engagierten Menschen ist für unsere Gemeinde sehr wichtig.  ...mehr
Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. International waren es Kriege, Terror und Gewalt, die wir phasenweise als bedrohlich wahrgenommen haben. National hat uns in erster Linie der Zustrom von Asylbewerbern und Flüchtlingen beschäftigt. Und örtlich – in unserer Gemeinde – ging es darum, zahlreiche Aufgabenstellungen zu bewältigen. Viele Projekte wurden abgeschlossen oder auf den Weg gebracht.  ...mehr
Die Asyl- und Flüchtlingsfrage beschäftigt viele Bürgerinnen und Bürger. Die öffentliche Diskussion ist geprägt von Hilfsmaßnahmen, aber auch von Sorgen um die Zukunft, "wie das alles weiter geht". Kürzlich fand dazu im Bundeskanzleramt ein Gespräch der kommunalen Spitzenverbände mit Bundeskanzlerin Angela Merkel statt. Darüber informiert aktuell der Bayerische Gemeindetag.  ...mehr
Die Gemeinde Ernsgaden wird in absehbarer Zeit weitere Asylbewerber und Flüchtlinge aufnehmen müssen. Es besteht nach wie vor ein großer „Unterbringungsdruck“. Was die Asylproblematik betrifft, muss die Gemeinde zusätzlich zu den bereits fünf hier wohnenden unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen zunächst mit bis zu zehn weiteren Personen rechnen. Entsprechende Immobilien werden gesucht.  ...mehr
Im Jahr 2015 wird die Gemeinde Ernsgaden viele Investitionen tätigen und damit auch viel Geld ausgeben. Dies wurde kürzlich bei einer Besprechung zum diesjährigen Finanzhaushalt erneut deutlich. Hier die größten Positionen: Rund 350.000 € kostet die Erweiterung des Kindergartens, die bereits seit längerer Zeit im Planung ist und heuer umgesetzt wird.  ...mehr
Der Flugplatz Manching teilt mit:
In der kommenden Woche (KW 10) finden im Bereich des Flugplatzes Manching Erprobungsflüge mit dem Transportflugzeug A400M statt.  ...mehr
Bei der letzten Sitzung des Gemeinderats informierte der erste Bürgermeister über die Aktivitäten der Gemeinde im abgelaufenen Jahr und die Projekte, die 2015 vorgesehen sind. Der Text enthält einen ersten Überblick über die Investitionen des neuen Jahres.  ...mehr
In Ernsgaden werden noch vor Weihnachten fünf unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in einer Wohngemeinschaft untergebracht. Die vom Landratsamt und der Regierung von Oberbayern angeordnete Maßnahme wird von dem sozialen Dienstleister „Ambuflex“ aus Ingolstadt organisiert und betreut.  ...mehr

Das Entwässerungssystem in der Gemeinde Ernsgaden ist etwas Besonderes. Wir haben einen Vakuumkanal, bei dem die häuslichen Abwässer aus den Grundstücken abgesaugt und zur Sammelstation beim Badweiher transportiert werden. Von dort geht es weiter mit einem Pumpsystem zur Kläranlage in Vohburg, da die Gemeinde Ernsgaden keine eigenen Einrichtungen zur Klärung und umweltgerechten Entsorgung hat. In vielen Gemeinden gibt es einen so genannten Freispiegelkanal. Bei diesem System wird das Abwasser im natürlichen Gefälle oder mit Pumpwerken zur Kläranlage geschafft.
Aufgrund der ebenem Geländesituation im Donautal hat man sich bei der Planung der gemeindlichen Entwässerung in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts dazu entschieden, das Vakuum-Kanalsystem einzuführen. Seit 1978 ist dieses Kanalsystem bei uns in der Gemeinde in Betrieb. Es ist leider bei Fehlgebrauch durch die Nutzer und sonstigen Störungen sehr anfällig, Reparaturen sind sehr häufig erforderlich.
Der Gemeinderat hat nunmehr entschieden, aufgrund der steigenden Kosten für das Vakuumskanalsystem Alternativen untersuchen zu lassen. Bei der letzten Gemeinde Gemeinderatssitzung wurde eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, oder eine andere technische Lösung, zum Beispiel ein Druck- bzw. Pumpsystem  realisierbar ist und weniger Kosten verursacht. Sobald das Ergebnis vorliegt, wird die Bevölkerung über das Ergebnis der Untersuchung des beauftragten Ingenieurbüros informiert.

Wie bereits bei der letzten Gemeinderatssitzung berichtet, gehört die Gemeinde Ernsgaden zu einer von nunmehr noch drei Kommunen im Landkreis Pfaffenhofen, in denen keine Asylbewerber leben.
Nach Mitteilung des Landratsamts werden demnächst auch in Ernsgaden Asylbewerber untergebracht werden. Es werden wahrscheinlich fünf Personen untergebracht, wobei es sich um minderjährige Jugendliche handelt, die von einem sozialen Dienstleister betreut werden. Die Belegung wird voraussichtlich im Laufe des Dezember erfolgen.

Die neue Internetseite unserer Gemeinde ist jetzt online. Wir haben uns viel Gedanken gemacht, wie diese aussehen, welchen Inhalt sie haben und in welche Strukturen sie eingebunden werden soll/muss. Wir haben uns nach Abwägung der Gesichtspunkte dafür entschieden, vor allem auf den Inhalt und die Schnelligkeit besonderes Augenmerk zu legen.
Ferner haben wir uns zusammen mit der EDV-Abteilung der Verwaltungsgemeinschaft Geisenfeld dazu entschlossen, die Seite jetzt zeitnah "live" zu schalten, auch wenn es technisch oder inhaltlich noch die eine oder andere "Baustelle" gibt. Wir sehen unser Internetangebot als lebendes und lebendiges Medium, an dem laufend gearbeitet wird.
Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung, über Vorschläge, Anregungen und Kritik. Gerne veröffentlichen wir ihre Fotos aus der Gemeidne Ernsgaden. Bitte schreiben Sie uns einfach eine Email an internetredaktion@ernsgaden.de.

drucken nach oben

Gemeinde Ernsgaden

Hauptstr. 6
85119 Ernsgaden
Telefon: 08452 8099
FAX: 08452 98842
E-Mail: info@ernsgaden.de

Öffnungszeiten
Dienstags:
15.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstags:
17.00 bis 18.00 Uhr